Was ist ein Spielbogen?

Ein Spielbogen ist eine liebevoll und kindgerecht gestaltete Bogenkonstruktion. Die in vielen Varianten erhältlichen Spielbögen sind jeweils mit unterschiedlichen fantasiereich gestalteten Figuren, angehängten Elementen sowie Spielzeugen mit und ohne Sound- und Lichteffekt versehen.

Mit diesem Erlebnisspielzeug wird bereits bei Babys das von Entwicklungspsychologen als essenziell angesehene (Be-) Greifen gefördert. Daneben regen Spielbögen die Spielfreude deines Lieblings an und unterstützen ganzheitlich seine entwicklungsnotwendigen fein- und grobmotorischen Fähigkeiten. Spielbögen beschäftigen dein Kind und bereiten ihm abwechslungsreichen Spielspaß. Mit jedem Entwicklungsschritt entdeckt dein Kleines Neues am Spielbogen. Dabei wird es animiert, sich zu strecken, zu bewegen und nach den verschiedenen Elementen zu greifen. Neben dem Tastsinn werden Greifreflex, Hand-Augen-Koordination und Ausdauer angeregt. Daneben erhält seine gesamtheitliche Beweglichkeit und visuelle Wahrnehmung eine optimale Förderung.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Spielbogenmodelle in unterschiedlichen Farben, Materialien, Größen und Preisklassen im Handel. Aufgrund der reichhaltigen Auswahl herrscht bei vielen (werdenden) Eltern eine gewisse Unsicherheit. Diese Übersicht kann dir bei der Kaufentscheidung helfen.

Ausstattung und Produktunterschiede

Spielbögen sollten mit verschiedenartigen Elementen ausgestattet sein. Der Handel bietet Modelle, die nur optische Spielzeuge besitzen und solche, die auch mit akustischen Spielelementen versehen sind. Praktisch sind beispielsweise angehängte (Beiß-) Ringe, da die meisten Babys ihre Umgebung mit dem Mund erforschen. Sinnvoll sind auch Spiegel, da die Kleinen oftmals fasziniert von ihrem Spiegelbild sind und dieses staunend beobachten. Vorteilhaft ist eine variabel abnehmbare und erweiterbare Ausstattung. So kannst du einerseits einer Reizüberflutung entgegenwirken, andererseits dafür sorgen, dass dein Kleines immer wieder neue Dinge entdeckt und mit zunehmendem Alter, entsprechend seines Entwicklungsstadiums, die Anzahl der Elemente individuell steigern.

Der Handel bietet sowohl einzelne Bögen, die in Form von stabilen Trapezen aus Holz oder Kunststoff auf eine bereits vorhandene Spiel- oder Krabbeldecke gesetzt werden als auch Kombinationen aus weicher Krabbeldecke mit flexiblen Rundbögen, sogenannte Aktivitätscenter, Spielcenter oder Erlebnisdecken.

Beide Varianten werden in zahlreichen Farbvarianten und unterschiedlicher Motivvielfalt angeboten. Bei der Wahl der richtigen Farbe solltest du klare Farbtöne bevorzugen, da die Kleinen sie besser unterscheiden können. Ebenso gelten detaillierte Muster als zu reizintensiv.

Welche Anforderungen/Sicherheitsmerkmale müssen Spielbögen mit und ohne Krabbeldecken im täglichen Gebrauch erfüllen?

Krabbel- und Spieldecken mit integrierten Spielbögen geben deinem Baby im besten Fall Behaglichkeit und Schutz vor Bodenkälte. Sie sollten deinem Kleinen eine anschmiegsame Basis bieten, während es die ersten Reize seiner Umgebung wahrnimmt.

Da Liegeunterlage und Erlebnisbogen oftmals tägliche Begleiter deines Kindes sind, müssen sie vielfältigen Belastungen standhalten. Dementsprechend sollte das verwendete Material möglichst Schmutz abweisend, pflegeleicht, robust und hochwertig verarbeitet sein. Besonders Eltern von Spuckkindern werden eine waschbare Spieldecke zu schätzen wissen. Bestenfalls ist die Krabbeldecke zusätzlich trocknergeeignet.

Zudem erweist es sich als praktisch, wenn sich die einzelnen Elemente des Spielbogens zur besseren Reinigung abnehmen lassen und ebenfalls (maschinen-) waschbar wären.

Gute Spielbögen sind qualitativ hochwertig und sicher verarbeitet. Sie müssen über genügend Standfestigkeit verfügen, damit dein Kleines, während es eifrig nach den Elementen greift, nicht den gesamten Bogen umwerfen kann.

Darüber hinaus sollten Spielbögen keine schädlichen Weichmacher enthalten und BPA-frei sein. Bewegliche Kleinteile müssen sicher befestigt sein.

Krabbeldecken sollten aus gesundheitlich unbedenklichem Material bestehen. Schließlich ist das Immunsystem deines Babys noch nicht vollständig ausgereift. Demzufolge reagiert es äußerst empfindlich auf schädliche Substanzen. Zudem befinden sich Liegedecken in engem Kontakt zur zarten Babyhaut. Nicht selten wandert das Material in den kleinen Mund. Aus diesem Grund sollten die verwendeten Substanzen auch speichelfest und farbecht sein.

Bestenfalls sind Spielunterlagen/Spielbögen mit einem Öko-Test Label oder mit dem GS-Zeichen ausgestattet. Diese Zertifikate bescheinigen, dass das jeweilige Produkt den Qualitätsanforderungen des Produktsicherheitsgesetzes entspricht. So besitzt du die Gewissheit, dass die Gesundheit, aber auch die Sicherheit deines Babys nicht beeinträchtigt werden. Denn dass GS-Zeichen steht auch für eine hinreichende Prüfung hinsichtlich verschluckbarer Kleinteile.