Worauf muss ich bei einem Spielbogen achten?

Wir Eltern möchten natürlich nur das Beste für unsere Kleinen. Und deswegen habe ich mir die Frage gestellt: Auf was muss ich eigentlich bei der Anschaffung eines Spielbogens achten?
Bevor wir uns für einen Spielbogen entschieden haben, haben wir uns einige Gedanken gemacht und möchten diese mit dir teilen. Die wichtigsten Punkte waren für uns die Materialien und die die möglichen Gefahren. Auf keinen Fall wollten wir einen Spielbogen, der mit möglichen Schadstoffen belastet ist. Man weiß ja nie, was als nächstes abgeschleckt wird… 😉
Weiter haben wir uns noch mit der Ausstattung und der täglichen Handhabbarkeit beschäftigt. Im folgenden haben wir unsere Gedanken dazu zusammengeschrieben. Am Ende muss aber jeder selbst entscheiden, welche Kriterien für dich wichtig sind und welche nicht.

Worauf muss ich beim Spielbogen achten?

Sicherheit

Ein Spielbogen für dein Kind muss qualitativ hochwertig sein! Das Spielzeug, das am Spielbogen befestigt ist, muss sicher und fest angebracht sein. Dein Kind darf die Anhänger unter keinen Umständen abreißen können. Hier solltest du vor allem Acht auf abnehmbare Hängefiguren und selbst gestaltete Anhänger haben.
Außerdem sollten Kleinteile eine Größe haben, die nicht verschluckt werden kann. Falls doch ein Teil von deinem Spielbogen abgehen sollte, darf es auf keinen Fall von deinem Kind verschluckt werden können!

Klare Farben und Muster

Es gibt unzählige Farbkombinationen und Muster bei Spielbögen. Um Dein Kind nicht zu überfordern wähle am besten klare Farben und Muster aus, die Dein Kind gut unterscheiden kann. Vor allem ganz kleine Kinder sehen am Anfang ihres Lebens nur schemenhaft und können meist nur helle und dunkle Konturen unterscheiden. Erst mit zunehmendem Alter können Babys Farben erkennen und Muster besser zuordnen. Ungeeignet sind daher eher kleinteilige Muster, die zu Reizüberflutung führen können.

Ausstattung

Beim Kauf eines Spielbogens achtet man vornehmlich auf die bereits vorhandenen und mitgelieferten Teile. Es ist aber durchaus sinnvoll, wenn die Spielzeuge austauschbar sind. So kann man zum Einen (z.B. am Anfang) Spielzeuge abnehmen um eine Reizüberflutung zu verhindern. Zum Anderen kann man nach Belieben Spielzeuge anhängen oder erneuern, um den Bogen immer auf dem Entwicklungsstand des Kindes abwechslungsreich zu gestalten.
Sollten die Spielzeuge nicht austauschbar sein (wie bei einigen Holzbögen) haben wir hier einige Tipps und Tricks wie du auch diesen Spielbogen lange abwechslungsreich gestalten kannst.

Keine Schadstoffe

Du solltest Wert drauf legen, dass die verarbeiteten Stoffe keine Schadstoffe enthalten oder mit belasteten Farben gefärbt sind. Dies kann häufiger bei sehr billig produzierten Decken und Stoffen der Fall sein. Daher empfehlen wir dir hier lieber etwas mehr Geld auszugeben und auf Nummer sicher zu gehen. Es gibt auch bestimmte Siegel, die Dir einen gewissen Standard bieten (z.B. GS Siegel).
Bei lackierten Spielzeugen sollte der Lack für Kinderspielzeug geeignet sein, d.h. er ist speichelecht und das Spielzeug kann ggf. auch in den Mund gesteckt werden. Das wird ohnehin passieren… 😉
Kunststoff sollte keine Weichmacher enthalten (BPA-frei sein!).

Waschbarkeit

Damit du mehr Spass mit deinem Spielbogen und deiner Krabbeldecke hast, empfiehlt es sich, auf die Waschbarkeit zu achten. So ist es kein großes Problem, wenn mal wieder etwas auf die Decke kommt. Achte deswegen bei Spielbögen aus Stoff darauf, dass sie (am besten Maschinen-) waschbar sind. Spielbögen aus Holz lassen sich meist mit einem feuchten Tuch einfach reinigen.

Fazit

Wir haben dir gezeigt, auf was du beim Kauf eines Spielbogens achten kannst. Hierbei ist es dir selbst überlassen, auf welche Kriterien du deine Prioritäten legst. Die Vermeidung von Schadstoffen stand bei uns hier an oberster Stelle.